E-mail : info@gesundheitsregion-baederland.de  |  Tel: 0971 / 7236-190
  • Gesund werden & Gesund bleiben...
    ...in der Gesundheitsregion Bayerisches Bäderland

  • So bleiben Sie fit
    und gesund...

    ...wertvolle Tips
    erfahren Sie in unserer "Praxisbox"
    Praxisbox





  • Arbeiten in der
    regionalen Gesundheitsbranche
    Hier gehts zu unserem Karriereportal

  • 1
  • 2
  • 3

Gesund bleiben



mehr

Gesund werden



mehr

Gesund urlauben



mehr

Gesundheitsregion PLUS



mehr

Praxisbox



mehr

sanusNET



mehr

NOTSITUATION - Das Blutkonservenlager ist leer!

AKUTER HILFERUF an die Bevölkerung: Jede Blutspende zählt jetzt!

Der Blutspendedienst des BRK (BSD) befindet sich aktuell in einer besorgniserregenden Situation: Der Blutkonserven-Engpass hat sich aufgrund des heißen Spätsommers in den letzten Tagen deutschlandweit zugespitzt. Pro Tag werden in Bayern 2.000 Blutspenden für die Patienten gebraucht. Dieses Ziel konnte in den letzten Wochen nie erreicht werden. Das Blutkonservenaufkommen verringerte sich um bis zu zwanzig Prozent deutlich.

Georg Götz, der kaufmännische BSD-Geschäftsführer appelliert an die Bevölkerung: „Die Situation ist sehr ernst. Unser Blutkonservenlager ist leer. Wir befinden uns in einer akuten Notlage und brauchen jetzt dringend die Hilfe der gesunden, spendefähigen Menschen. Kommen Sie bitte in den nächsten Tagen zum Blutspenden auf unsere Termine! Die Patienten in den Kliniken brauchen Sie jetzt dringend!“

Sogar erste Operationen müssen verschoben werden, da Blutpräparate nicht in ausreichender Menge vorhanden sind. Deshalb rufen die DRK-Blutspendedienste in ganz Deutschland zum Blutspenden auf!         

Der BSD bietet in Bayern flächendeckend Blutspendetermine an. Diese sowie weitere Informationen gibt unter www.blutspendedienst.com/termine oder bei der Spenderhotline 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr.

Video zum Beitrag >>>

Blutspendetermine in Ihrer Nähe finden Sie hier >>>

 

rauchfrei unterwegs – du und dein Kind

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit - Webseite der Drogenbeauftragte der Bundesregierung  

Für jeden von uns muss klar sein:

Wenn Kinder und Jugendliche im Auto sitzen, dann bleibt die Zigarette aus! Deshalb rief die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, gemeinsam mit vielen Partnern, "rauchfrei unterwegs - du und dein Kind" ins  Leben.

Die meisten Raucherinnen und Raucher verzichten schon heute auf die Zigarette im Auto, wenn Kinder dabei sind.

Wir wollen, dass in Zukunft alle Kinder rauchfrei unterwegs sind! Mit der Kampagne „rauchfrei unterwegs“ ruft die Drogenbeauftragte der Bundesregierung auf zur rauchfreien Fahrt mit Kindern und Jugendlichen.

Weiterlesen

Gesundheitsthemen im Internet

Quelle: Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (gemeinsames Institut von BÄK und KBV)

Gute Informationen zu gesundheitlichen Fragestellungen im Netz finden

Wenn Sie das Internet für Fragen rund um das Thema Gesundheit nutzen, finden Sie dort Material in Hülle und Fülle. Mehr als eine halbe Million medizinische Internetseiten gibt es allein in Deutschland. Nicht alle davon bieten ausgewogene und richtige Informationen. Viele Anbieter von Gesundheitsseiten möchten Sie nicht nur informieren, sondern verfolgen weitere auch Interessen, die Sie nicht auf Anhieb zu erkennen sind.

Patienten-Information.de ist ein gemeinsames Portal der Bundesärztekammer (BÄK) und der Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV). Für die Betreuung der Webseiten ist das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) verantwortlich. In diesem Portal sind medizinische Fachinformationen allgemein verständlich aufbereitet. Die verlässlichen Patienteninformationen zu verschiedenen Krankheitsbildern und Gesundheitsthemen sind evidenzbasiert, das heißt sie basieren auf dem besten derzeit verfügbaren Wissen.

Weiterlesen

Innovation aus dem Landkreis Bad Kissingen: Zentrum für Telemedizin entwickelt digitalen Pflegeassistenten

Quelle: Wirtschafts-Newsletter des Landkreises Bad Kissingen

Trotz altersbedingter Probleme ein langes, sicheres und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden verbringen anstatt in ein Pflegeheim umziehen zu müssen: Das ist der Wunsch vieler älterer Menschen, doch oft sehen sich Angerhörige mit vielen Problemen konfrontiert, gerade wenn ältere Menschen alleine zuhause wohnen. Durch moderen Hilfsmittel können Senioren künftig jedoch wieder länger in den eigenen vier Wänden bleiben:

Weiterlesen

Weltalzheimertag 2016

Vorankündigung zu den Landkreisweiten Aktionen des Caritasverbandes Bad Kissingen

  • Bad Kissingen: 10:00 – 13:00 Uhr Informationsstand zur Thematik Demenz / 14:00 Uhr Ärztevortrag Eintritt frei
  • Hammelburg: Informationsstand zur Thematik Demenz
  • Bad Brückenau: Informationsstand zur Thematik Demenz
  • Burkardroth: Informationsstand zur Thematik Demenz
  • Oerlenbach: Informationsstand zur Thematik Demenz
  • Münnerstadt: 14:30 Uhr , Seniorenzentrum St. Elisabeth, Filmvorführung „Apfelsinen in Oma`s Kleiderschrank“ Eintritt frei

Kann ich selbstbestimmt leben? Wo finde ich Rat und Hilfe? Welche finanziellen Hilfen gibt es? Welche Hilfen im pflegerischen Bereich gibt es? Wir möchten mit Menschen ins Gespräch kommen und nehmen uns Zeit für Einzelgespräche!
Immer wieder geht es darum, auf die Situation der 1,5 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien hinzuweisen.

Wir freuen uns auf Sie!
Fragen beantwortet die Caritas- Fachstelle für pflegende Angehörige, Daniela Wehner, unter: Tel.: 0971 / 7246 91 13